18.12.2012 23:00 Alter: 6 yrs
Kategorie: 2012

Multichannel weiterhin einer der Toptrends im Interaktiven Handel


Der bvh (Bundesverband des Deutschen Versandhandels) veröffentlicht erstmals das Kompendium des Interaktiven Handels. So wurden die Verbraucher- wie auch die Händlerstudien 2011/12 des bvh und seiner Partner in einem Werk gemeinsam veröffentlicht.

Neben den detaillierten Zahlenwerken zu Bezahlmöglichkeiten, Einkaufspräferenzen, dem Mobile Commerce, der Nachhaltigkeit im Distanzhandel und nicht zuletzt dem Weihnachtsgeschäft wurden die fünf Toptrends im Interaktiven Handel aufgenommen. Neben dem großen Thema Mobile Commerce/Mobile Payment sind Social Media/Social Comerce, Gütesiegel und Usability ein Thema.  

TREND: MOBILE COMMERCE / MOBILE PAYMENT
Dank des Internets sind Mobile Devices tägliche Alleskönner. Folgerichtig avanciert Shopping via Mobile zum branchenrelevanten Thema. Die Entwicklungen zeigen, Mobile Commerce erfreut sich wachsender Beliebtheit beim Kunden. In diesem Rahmen gewinnt auch Mobile Payment an Relevanz.

TREND: SOCIAL MEDIA / SOCIAL COMMERCE
Social Media ist der Begriff für nutzerbasierte Netzwerke, die eine neue Form der Öffentlichkeit mit Hilfe digitaler Kanäle geschaffen haben. Aus den Sozialen Netzwerken heraus hat sich mit Social Commerce eine spezifische Art des elektronischen Handels entwickelt.

TREND: USABILITY
Oftmals wird Usability mit Benutzerfreundlichkeit gleichgesetzt. Das ist nicht falsch, aber Usability hat eine breitere Begriffsbedeutung. Diese bezieht sich auf die Gestaltung von Websites und Onlineshops, deren übersichtliche Beschaffenheit und nutzerfreundliche Handhabung essentiell für die Erzielung hoher Konversionsraten im E-Commerce-Handel ist.

TREND: GÜTESIEGEL
Der Faktor Sicherheit spielt im E-Commerce-Geschäft eine besonders wichtige Rolle. Dabei übernimmt das Vertrauen zwischen Verbrauchern und Händlern im Interaktiven Handel die entscheidende Funktion, um ein sicheres Gefühl beim Online-Einkauf zu vermitteln. Eine Wahrnehmung die im besonderen Maße durch die Verwendung von Gütesiegel auf der Shop-Oberfläche erreicht wird.

Alles überragend bleibt weiterhin der TREND MULTICHANNEL-HANDEL:
Die zunehmende Verschmelzung vom stationären Einzelhandel, Katalogversand, Teleshopping mit dem Onlinehandel spielen eine wesentliche Rolle. Mit Mobile Commerce gewinnt eine weitere Komponente an Bedeutung für die mehrgleisige Distribution von Waren eines Händlers.

Jörg Bernhard, der Bernhard Unternehmensberatung wird dazu wie folgt zitiert: „Auch zukünftig wird Multichannel einer der wichtigsten Trends im Handel sein. Die Retailer und Internet-Pure Player werden weiterhin ihre On- und Offline-Geschäftsmodelle zu einer hybriden Strategie, der Multichannel-Strategie auf- und ausbauen. Crossmedia wird dabei eine wichtige Rolle spielen. Organisatorisch, wenn im Online-Shop gekaufte Ware in der Filiale vor Ort zurückgebracht wird, wie auch Medial im Vertrieb. Kunden erhalten künftig beispielsweise in Shopping-Centern Informationen des Centers oder einzelner Shops auf ihr Smartphone. Es handelt sich dabei z.B. um Aktionen, neue Produkte oder Sofortrabatte. Verbunden mit QR-Codes in den Shops für weitere Informationen über das Produkt oder die Weiterleitung in den Online-Shop, ergeben sich daraus für den stationären Handel  und für den Vertrieb vielseitige Multichannel-Ansätze. Diese strategischen Weiterentwicklungen beinhalten neue Anforderungen an die Organisation, Logistik und IT-Lösungen.“

Möchte man sich also intensiv mit der Branche beschäftigen, findet man in diesem Kompendium alle Studien des bvh´s im Zeitfenster 2011/12 in systematischer Zusammenstellung. Hier werden komprimiert alle aktuellen Brancheninformationen zur Verfügung gestellt. Das Kompendium soll nun in jedem Jahr mit den aktuellsten Studien erscheinen und versteht sich daher als Jahrbuch des Interaktiven Handels. Das Kompendium ist beim bvh für 199,00 Euro erhältlich.