Wir sind die Bernhard Unternehmensberatung

Die Bernhard Unternehmensberatung besteht aus Handels-, E-Commerce- und Cross-Channel-Experten, mit langjähriger Expertiese und nachgewiesenen Erfolgen aus den operativen Unternehmensbereichen von Handelsunternehmen. Unsere Geschäftsführer und Senior Consultants sind erfolgreiche Manager die in unterschiedlichen Führungspositionen in ihrer Laufbahn bereits über Jahre die Erfolge verantworten. Sie werden durch Teams von Spezialisten aus den unterschiedlichen Fachgebieten unterstützt, die ebenfalls über umfangreiche Erfahrungen aus der Projektarbeit im Handel verfügen.

 

Ihre Ansprechpartner - Erfolgreiche Manager

Jörg Bernhard

Geschäftsführender Gesellschafter
Projektbereichsleiter Geschäftsmodell und Strategie sowie Personal.

Nach dem Studium der Mathematik und Informatik war Jörg Bernhard zunächst zwei Jahre in der Herstellungsleitung beim Norddeutschen Rundfunk / Fernsehen tätig.

Anschließend übernahm Jörg Bernhard die Verantwortung für die Organisation der Strukturen und Prozesse in allen Geschäftsfeldern der Schneider Versand GmbH in Wedel. Zu diesem Zeitpunkt startete Schneider das Business-to-Business-Kataloggeschäft (Werbemittel). Binnen drei Jahren galt es, das außergewöhnliche Wachstum des Werbemittelversandes auf annähernd 300 Mio. DM Umsatz sowohl organisatorisch als auch technisch zu bewältigen. Neben den Zuständigkeiten für Projekte im Kundenservice, Einkauf und in der Logistik in Wedel, war Jörg Bernhard maßgeblich am Aufbau des Auslandsgeschäfts u.a. in Schweden, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und England beteiligt.

Im November 1991 gründete Jörg Bernhard die Bernhard Unternehmensberatung zunächst mit dem Schwerpunkt Organisationsberatung für den Versandhandel in allen betrieblichen Funktionsbereichen und Prozessen.

In den vergangenen über 20 Jahren entwickelte Jörg Bernhard die Bernhard Unternehmensberatung zu der kompetenten und lösungsorientierten Beratung für Handel, Produktion und Dienstleistung. Es wurden über 200 Kunden in über 800 Projekten erfolgreich beraten.

Herr Bernhard war gemeinsam mit Herrn Dr. Klaus Driever für die Gründung und den Aufbau des Internetbuchändlers Booxtra, heute Buecher.de, verantwortlich. Buecher.de ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Verlagsgruppe Weltbild, der Verlagsgruppe v. Holtzbrinck und des Springer Verlags. Heute ist Buecher.de mit über 50 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Online-Buchhändler in Deutschland.

Herr Bernhard verantwortete 1998 und 1999 die Ausgründung der Weltbild Buchverlage in selbständige Unternehmen, die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Verlagsgruppe Droemer Knaur mit den Gesellschaftern Verlagsgruppe Weltbild und Verlagsgruppe Georg v. Holtzbrinck und die Einbringung der Weltbild Buchverlage in die Verlagsgruppe Droemer Knaur. Im Rahmen der Integration aller beteiligten 17 Buchverlage wurden der Kundenservice, die Logistik und das Debitorenmanagement der Verlagsgruppe Droemer Knaur ausgeschrieben und an arvato services vergeben.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Weltbild, Herrn Carel Halff, setzte Herr Bernhard die Idee eines Restsellers für Bücher und sonstige Medien um und baute Jokers Restseller als Katalog- und Onlinehändlers mit Filialgeschäften auf.

Im Jahr 2003 war Herr Bernhard maßgeblich an der Übernahme des holländischen Medienhändlers bol.com durch ein Konsortium aus Springer Verlag, Verlagsgruppe von Holtzbrinck und Verlagsgruppe Weltbild von Bertelsmann beteiligt. In den folgenden Jahren stieg der Umsatz von 17 Mio. Euro auf über 250 Mio. Euro. Im Jahr 2009 haben die Gesellschafter bol.com an Cyrte Investmens verkauft. Heute gehört bol.com zum Handelskonzern Ahold.

Für die Versandapotheke DocMorris übernahm Herr Bernhard im Jahr 2004 im Interimsmanagement die operative Führung und bewältigte das enorme Wachstum des Unternehmens. Mit seinem Beratungsteam wurden binnen sehr kurzer Zeit sämtliche Prozesse reorganisiert, neue Techniken und Systeme in Ordermanagement und Logistik eingeführt und dadurch skalierbare Prozesse geschaffen. Nach nur 6 Monaten konnten über 97% der Aufträge taggleich ausgeliefert werden. Das Unternehmen setzt heute annähernd 300 Mio. Euro um. Im Jahr 2012 übernahm die Zur Rose-Gruppe das Unternehmen von Celesio.

Seit dem Jahr 2005 verantwortet Herr Bernhard das Business Development einer Gruppe von Pharma- und Home Care Unternehmen. Neben der Umstrukturierung und Reorganisation aller operativen Einheiten war Herr Bernhard verantwortlich für die Gründung eines pharmazeutischen Herstellbetriebs nach GMP Richtlinien und die Einbringung des Herstellbetriebs in ein bundesweites Netzwerk.

Im Jahr 2008 entwickelte Herr Bernhard die Gesamtstrategie für den größten russischen Katalogversender hin zu einem Multichannelhändler. Im Rahmen der Umsetzung wurde ein eCommerce Unternehmen integriert, Filialen aufgebaut und alle operativen Prozesse neu ausgerichtet. Das Beraterteam setzte Konzepte in Einkauf und Disposition, Kundenservice, Logistik und Informationssysteme um.

In den Jahren 2010 und 2011 führte Herr Bernhard bei der Schäfer Gruppe das Projekt Optima zum Turnaround des Schäfer Shops und erstellte mit seinem Team das Konzept für die Europalogistik der Schäfer Gruppe am Standort Burbach. Das Konzept für die Europalogistik wurde anschließend mit Schäfer Peem und Salomon umgesetzt.

Im Jahr 2013 hat Herr Bernhard das Projekt- und Interimsmanagement für eines der führenden Home Care Unternehmen in Deutschland übernommen.

Zu seinen Beratungsschwerpunkten gehören das Management großer und komplexer Projekte und Gesellschafterstrukturen, die Gründung und der Aufbau neuer Geschäftsbereiche, die Geschäftsprozessoptimierung, Fusionen, Kooperationen, Joint-Ventures, Logistik-Prozesse, Material-, Waren- und Wertefluss, Bestandsmanagement, Supply-Chain Management, Kennzahlensysteme, Arbeitszeitgestaltung, Entlohnungssysteme und Personalbedarfsplanungen.
 

Gerd Herzog

Geschäftsführender Gesellschafter
Projektbereichsleiter IT-/Informationssysteme und operative Geschäftsprozesse
 
Die langjährige Versandhandelstätigkeit begann Herr Herzog 1989 als Programmierer bei der OTTO-Group. Bis 2001 übernahm Herr Herzog verschiedene Positionen über die Abteilungsleitung IT bis zum Geschäftsführer der OTTO Software Partner GmbH.

Von 2001 bis 2005 war Herr Herzog als Direktor IT für ca. 300 Mitarbeiter zuständig und hatte weltweite internationale Verantwortung. Schwerpunkte seiner Tätigkeit waren Reorganisation der Organisations-, Prozess- und Mitarbeiterstrukturen, Großprojekte wie die "Migration Warenwirtschaft, Callcenter und Logistik", "Finanzsysteme", "eCommerce/Multichannel für zahlreiche Vertriebslinien", "Neue Standorte USA, Asien und Osteuropa" sowie die Führung zweier angeschlossener Firmen (OSP Dresden, Baur Burgkunstadt) als operativer Beirat. Darüber hinaus war Herr Herzog für die internationale Zusammenarbeit Asien, USA, Europa und die Versand- und Logistiksysteme für Hermes General Service (HGS) zuständig.

Seit 2006 bis 2011 war Herr Herzog als Geschäftsführer der Media-Saturn IT Services GmbH tätig deren Vorsitz er 2007 übernahm. Parallel war er Vice President der Media-Saturn Holding GmbH für IT Strategy & Security mit Prokura. Schwerpunkte seiner Tätigkeit lagen in der zentralen IT für 16 Länder mit 30 Vertriebslinien (Saturn, Media-Markt) und die Verantwortung für die IT-Leiter der europäischen Landesgesellschaften sowie Expansionen in neue Länder. Damit verbunden waren eine weitreichende Restrukturierung der IT-Organisation, Outsourcingprojekte, Off-/Nearshoring, Großprojekte "Multichannel", "Migration alte/ neue Warenwirtschaft" (ERP) und "Lieferantenverkehr und Logistik". Darüber hinaus trug Herr Herzog die Verantwortung für Kosteneffizienz-Projekte, die IT-Strategie, die IT-Steuerung für 16 Länder à 2 Vertriebslinien und die Due Diligence für Firmenübernahmen.

Seit 2011 ist Herr Herzog als Berater tätig. Zu seinen Beratungsschwerpunkten gehören die Bereiche IT-Strategien, Geschäftsprozesse, ERP-Systeme, Anbieterauswahl, Pflichtenhefte und Sicherstellung der Umsetzung.

Wolfgang Oesert

Gesellschafter
Projektbereichsleiter operative Geschäftsprozesse sowie IT-/Informationssysteme

Direkt nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre durchlief Wolfgang Oesert eine Trainee-Ausbildung bei der H. Schneider GmbH & Co. KG und hatte dort anschließend als Projektleiter, Leiter der Organisation und Systementwicklung sowie als IT-Leiter unterschiedliche Führungspositionen bis ins Jahr 2000 inne. Gemeinsam mit den Fachbereichen entwickelte er in dieser Zeit viele Lösungen zur Optimierung der Geschäftsprozesse und stellte das Gelingen einer großen Anzahl von Projekten sicher.

Im Anschluss verantwortete Herr Oesert die erfolgreiche Ausgründung des IT-Bereiches in die e-velopment GmbH sowie als Geschäftsführer die anschließende Markteinführung des Unternehmens als Systemhaus, das Softwarelösungen für den Versandhandel entwickelt.

Für die smartShift GmbH, einem Spezialisten für die Modernisierung bestehender komplexer IT-Systeme, verantwortete Herr Oesert in den Jahren 2004 und 2005 das Geschäftsfeld Versandhandel.

Bereits von 2005 bis 2012 war Wolfgang Oesert als Senior Consultant für die Bernhard Unternehmensberatung tätig. Seine Schwerpunkte waren Geschäftsprozessorganisation sowie die Auswahl und Einführung von Informationssystemen und individuell passender IT-Lösungen.

Bei der MAC IT-Solutions GmbH leitete Wolfgang Oesert als Mitglied der Geschäftsleitung von 2012 bis 2014 den Bereich Consulting. Er unterstützte den Vertrieb und größere Kundenprojekte mit seinem Versandhandels-Know-how und trieb interne strategische Projekte voran. So begleitete er insbesondere den Aufbau des Dynamics AX Teams und des AX-basierten ERP-Systems DiVAX. Darüber hinaus beriet er Kunden der MAC bei der Entwicklung von Prozess- und Aufbauorganisation, Changemanagement und Systemeinführungen.

Seit 2015 ist Wolfgang Oesert als Gesellschafter und Senior Berater bei der Bernhard Unternehmensberatung tätig. Seine Beratungsschwerpunkte liegen im Management unternehmensübergreifender interdisziplinär besetzter Projekte, der Geschäftsprozessorganisation sowie der Auswahl und Einführung individuell passender IT-Lösungen.

Risto Pfalz

Gesellschafter
Projektbereichsleiter Supply-Chain/Logistik

Bereits während seiner Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr hatte Risto Pfalz in diversen Führungsfunktionen Kontakt mit den Bereichen Logistik sowie Ausbildung und Führung.

Ab 1994 war Risto Pfalz als Leiter des Logistik-Centers der Schneider Versand GmbH in Hamburg-Altenwerder für 150 Mitarbeiter in den Bereichen Import, Warenvereinnahmung, Qualitätskontrolle, Kommissionierung, Verpackung, Druckerei, Haustechnik und Verwaltung verantwortlich. Neben der permanenten Optimierung der Logistikabläufe, einer Restrukturierung der Ablauforganisation und der Steigerung von Produktivität und Liefertreue, leitete Pfalz diverse Projekte, wie Automation des Hochregallagers, der Erneuerung und Anpassung des Staplerfuhrparks, der Erneuerung der IT-Landschaft sowie dem Aufbau eines Logistik-Controllings und dem Outsourcing von Druckereidienstleistungen.

Im Anschluss bis 2002 war Herr Pfalz als Leiter der Logistik für die Standorte Wedel und Altenwerder mit der Retouren-Stelle, dem Versand und Qualitätsmanagement sowie der Haustechnik und Organisation mit insgesamt rund 300 Mitarbeitern verantwortlich. In dieser Position konnte Herr Pfalz eine Produktivitätssteigerung von 20% bis 50% durch die Einführung leistungsbezogener Prämienentlohnungen und Prozessoptimierungen erreichen.

Von 2002 bis 2005 führte Herr Pfalz als Leiter Fulfillment den Vertrieb Werbemittel und die Kundenbetreuung zusammen. Er reorganisierte den Customer Care u.a. durch Ausschreibung und Einkauf von Call-Center-Dienstleistungen. Zudem führte er eine Wissensdatenbank sowie eine E-Mail-Management-Software ein.

Als Geschäftsführer (COO) verantwortete er dann im Anschluss bis 2015 bei der Schneider Versand GmbH sowie der Creatrade Holding GmbH die Bereiche Personal, Logistik, Kundenservice, IT- und Organisation und das Qualitätsmanagement mit insgesamt ca. 450 Mitarbeitern. In diesem Zeitraum war er unter anderem verantwortlich für die Erneuerung der ERP Software und des LVS und die konsequente Weiterentwicklung der Logistik, unter anderem durch Installation eines Taschensorters. Er begleitete seitens der Unternehmensleitung den Unternehmensverkauf als MBO an Finanzinvestoren in den Jahren 2005 und 2010.

Seit 2016 ist Herr Pfalz als Senior-Berater und Projektleiter für die Bernhard Unternehmensberatung tätig.

Herr Pfalz ist darüber hinaus Leiter des Arbeitskreises Logistik beim bevh (Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.)

Klaus Dehn

Senior-Consultant/Assoziierter Berater
Projektbereich Marketing und Vertrieb und Einkauf und Beschaffung

Herr Klaus Dehn verfügt über mehr als 20 Jahre Direktmarketing Erfahrung in Verlagen und im Versandhandel.
 
Seine Karriere begann Herr Dehn nach seinem Studium zum Dipl. Kaufmann in Nürnberg als Assistent des Marketingleiters bei der Verlagsgruppe Bertelsmann. Bereits nach 6 Monaten wurde er zum Vertriebsleiter für die Entwicklung neuer Märkte und zur Führung des Innendienstes berufen. Als Marketing-/Vertriebsleiter des ADAC Verlags war er anschließend über 6 Jahre für eine hoch rentable Expansion in den Kanälen Direkt Vertrieb, Abo und Handel verantwortlich - einhergehend mit der Lancierung einer Vielzahl neuer Produkte in  Kartografie, Buch und Zeitschriften. In den darauffolgenden 10 Jahren war Herr Dehn für eine Inhaber geführte Versandhandelsgruppe Geschäftsführer in mehreren Firmen und in weiteren Firmen verbundener Unternehmen für  Marketing und Einkauf zuständig. Ein erfolgreiches Wachstum auf über 4 Mio. Kundenlieferungen p.a. wurde durch Internationalisierung, neue Kataloge, Sortimente und zielgerichtete Kundenentwicklung und Kampagnen Management erreicht.

Seit 2004 ist Herr Dehn erfolgreich als Berater in den Bereichen Marketing, Creation, Vertrieb, Database Management und Einkauf tätig. Die Schwerpunkte seiner Beratungstätigkeit umfassen alle strategischen und operativen Aspekte des Marketings, wie die strategische und operative Entwicklung von Firmen und Geschäftsbereichen im In- und Ausland, Planung, Entwicklung und Steuerung erfolgreicher Direktmarketing Kampagnen zur Ausweitung des Geschäfts, Controlling-Verfahren im Versandhandel, Kundenentwicklung und Kundenbindung durch aufeinander abgestimmte Kernkunden-, Reaktivierungs- und Neukunden-Maßnahmen, ergebnisorientierte Aktivitätsplanung und -steuerung entsprechend den festgelegten Unternehmenszielen, Database Management zur Zielgruppen- und Maßnahmen-Bestimmung, List Management, Auf- und Ausbau von Kooperationen und von Vertriebswegen im Handel und im Versandhandel.

Michael Gesper

Senior-Consultant/Assoziierter Berater
Projektbereich operative Geschäftsprozesse und IT-/Informationssysteme

Michael Gesper sammelte seine umfassenden Management- und Projekterfahrungen in führenden Positionen bei deutschen und internationalen Unternehmen.

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft an der VWA Stuttgart und des Direktmarketings an der BAW in München absolvierte Michael Gesper ein AMP Programm an der Wharton Business School, Universität Pennsylvania, USA. Die internationale Ausbildung wurde abgerundet durch die Mitarbeit bei der International Post Corporation in Brüssel, wo er als Direktor das Management der weltgrößten Post- und Logistikunternehmen in den Bereichen Cross Border, Corporate Development und Regulierungsfragen unterstützte.

Nach dem erfolgreichen Aufbau eines Verlags- und Fulfillmenthauses führte er seine Führungsaufgaben  als kaufmännischer Geschäftsführer eines führenden deutschen Verlagshauses fort.  Das Unternehmen wurde verschlankt, umfangreiche Outsourcingprojekte umgesetzt, Workflow-Management-Systeme entwickelt  und mit der Einführung eines auf das Abonnement- und Direktmarketinggeschäft  ausgerichteten CRM Systems der Kundendienst restrukturiert und erfolgreich auf die Bedürfnisse im kundenorientierten Distanzhandel ausgerichtet.

Danach übernahm Herr Gesper als Direktor die Funktion des Geschäftsbereichsleiters „Neue Geschäftsfelder“ der Deutschen Post DHL. In dieser Position war er für einen der drei Hauptpfeiler verantwortlich, auf die sich die erfolgreiche Transformation des Unternehmens begründet: die Entwicklung neuer, innovativer Geschäftsfelder und Value Added Services. Dabei verantwortete er mit 18 Tochter- und Projektgesellschaften einen Umsatz von ca. 600 Mio. Euro. Als Mitglied konzernweiter Entscheidungsgremien konnte er umfangreiche Erfahrungen im Turnaround Management, M&A und internationalen Business erlangen.

Im Laufe seiner Karriere setzte Herr Gesper eine Reihe von Großprojekten in den Bereichen Logistik, Informations- und RFID-Technologie sowie Direktmarketing um. Hierzu gehören z.B. die Entwicklung und Einführung eines ERP Systems für Verlags-Abonnentenverwaltung, die Entwicklung einer Strategie und Einführung einer konzernweiten Serviceorientierten IT-Architektur (SOA), der Aufbau eine Online-Plattform für den Ticket-Verkauf, die Restrukturierung der Logistik eines Versandhändlers und ein Projektmanagement zum Thema „Prozess-Analyse“. Hinzu kommen Beratungsprojekte in der Logistik und Projektmanagementfunktionen im Distanzhandel.

Seit 2007 ist Herr Gesper als Berater tätig. Zu seinen Beratungsschwerpunkten gehören die Bereiche Business Development, Restrukturierung, IT-Entwicklung, dem Schnittstellen-Management der Datenmigration und Technologie Beratung, dem Projektmanagement sowie der Prozessanalyse und -optimierung.

Martina Goldammer

Consultant
Projektbereich operative Geschäftsprozesse und Informationssysteme mit Schwerpunkt Kundenservice/CRM

Nach der Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau war Martina Goldammer für weitere zwei Jahre im Rosenthal Studio Haus in Hamburg tätig. Nach Abschluss des Studiums als Diplom Betriebswirtin folgte die Tätigkeit als Leitung Buchhaltung des Abasys Systemhaus in Hamburg.

Im Anschluss war Martina Goldammer mehrere Jahre Leiterin Kundenservice bei der in Deutschland neu gegründeten Dependance Aldus Software GmbH. Zielstellung war es, organisatorische und IT-technische Strukturen zu schaffen, um vorhandene Anwender zu binden und neue Kunden zu gewinnen. Innerhalb von drei Jahren konnte die Zahl der registrierten Kunden von 2.000 auf 50.000 gesteigert werden. Die telefonische und schriftliche Kundenbetreuung wurde aufgebaut, die notwendigen Abläufe zur Abwicklung, Auslieferung und Fakturierung der Bestellungen für Updates erfolgreich konzipiert und implementiert.

1995 startete Frau Goldammer ihre Tätigkeit als Beraterin im Bereich Geschäftsprozessorganisation und -optimierung zunächst bis 2002 bei der KOMPASS Referenzsysteme GmbH. Das Spektrum der Beratungstätigkeit von Frau Goldammer umfasst in Projekten unterschiedliche Aufgabestellungen wie z.B. Prozessanalyse zur Erstellung eines Anforderungskataloges an neue Softwarelösungen oder im Rahmen der Einführung von ERP-Systemen,  Modellierung und Dokumentation der Geschäftsprozesse als Grundlage für Optimierungen z.B. im Kundenservice aber auch Einkauf, Disposition, Beschaffung und Logistik. Projektleitung, Umsetzungsbegleitung, Moderation von Workshops, Coaching von Projektteams,  Konflikt-Mediation  sowie die Konzeption und Durchführung von Trainings gehören zum Leistungsspektrum.

Martina Goldammer ist zertifizierter Coach (ECA) sowie Trainerin (DVNLP) und hat berufliche Fort- und Weiterbildungen als Mediatorin sowie im Bereich Change-Management und Organisationsentwicklung absolviert.
 

Frank M. Holstein

Senior-Consultant/Assoziierter Berater
Projektbereich IT-/Informationssysteme

Direkt nach dem Studium der Nachrichtentechnik war Frank Holstein in mehreren Unternehmen als Entwicklungsingenieur oder Softwareingenieur tätig. Ab 1994 arbeitete er in verschiedenen Positionen für die Jenoptik Impulsphysik. Zu seinem Schwerpunkt gehörte hierbei die Entwicklung komplexer meteorologischer Systeme/Anlagen insbesondere für internationale Großflughäfen.  

Als Projektleiter/Consultant für E-Commerce Projekte bei der Intershop AG, übernahm er im Jahr 2000 bis 2002 die Verantwortung für die Einführung der Intershop Enfinity E-Commerce Software in der Otto-Group bei Otto und Schwab.

Im Anschluss war Herr Holstein bis 2007 als Leiter der Entwicklungsabteilung Internet/Intranet der Otto-Group tätig. Zu seinem Schwerpunkt gehörte die Architektur und Weiterentwicklung der Internetplattform und des konzernwieten Mitarbeiterportals der Otto-Group sowie die termingerechte Einführung der Plattform bei den Konzernfirmen.

Als Business Unit Leiter eCommerce verantwortete Holstein in der Folge die strategische und wirtschaftliche Entwicklung der eCommerce Business Unit bei Itellium Services unter Beachtung von Machbarkeits-, Qualitäts- und Kundenaspekten.

In den Jahren 2010 bis 2014 war Holstein zunächst als Senior Consultant System Architektur danach als Department Manager Application Integration verantwortlich (Budget, Ressourcen, Controlling) für die Architektur und Weiterentwicklung der EAI Systeme bei der Media-Saturn IT Services mit 15 Mitarbeiter und ca. 20 externen Mitarbeitern.  

Seit 2014 ist Frank Holstein als Berater für die Bernhard Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt IT- und Informationssysteme tätig.

Jörg Kappmeyer

Senior Consultant/Assoziierter Berater
Projektbereich Supply-Chain/Logistik sowie IT-/Informationssysteme

Herr Jörg Kappmeyer ist Berater bei der Bernhard Unternehmensberatung. Er verfügt über langjährige Erfahrungen in der Versandhandelslogistik, die er in diversen Führungspositionen bei großen und mittleren Versandhandelsunternehmen gesammelt hat.

Über mehrere Jahre hinweg arbeitete Jörg Kappmeyer in verschiedenen Führungspositionen (Versandleiter, Organisator Logistik, Qualitätssicherung) beim Schneider Versand in Wedel. Mit seinem praktischen Wissen unterstützte er anschließend als Projektleiter die Entwicklung und Einführung von Lagerverwaltungssystemen bei den Kunden eines auf den Versandhandel spezialisierten Softwarehauses.  

Seine weitere Berufsstation führte Herrn Kappmeyer zu einem europaweit führenden Versandunternehmen für den Radsportbedarf. Dort war er Head of Operations und für die Bereiche Logistik, Bike-Produktion, IT, Kundenbetreuung und Organisation verantwortlich. In dieser Position übernahm Herr Kappmeyer die Personalführung für über 120 Mitarbeiter. Zu seinen besonderen Kompetenzen zählen die Kombination des Logistik- und IT-Know-how sowie seine umfassende Erfahrung im Projektmanagement.

Seit 2009 ist Herr Kappmeyer als Berater tätig. Zu seinen Beratungsschwerpunkten gehören die Bereiche Logistik und Organisation.

Michael G. Sachs

Senior-Consultant/Assoziierter Berater
Projektbereich Supply-Chain/Logistik

Michael G. Sachs studierte Maschinenbau an der Fachhochschule Frankfurt. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums als Diplom-Ingenieur sammelte er seine ersten beruflichen Erfahrungen in einem Planungsbüro in der Nähe von Frankfurt, unter anderem im Bereich Planung von Materialfluss- und Lagersystemen.

Die weiteren Berufsstationen führten Herrn Sachs zu mehreren internationalen Autozulieferern, wo Herr Sachs, unter anderem als Leiter der Abteilung Werksplanung und  Werkstechnik tätig war und Großprojekte im Bereich der Strategie- und Produktionsplanung verantwortete. Dazu gehörten die Planung und der Aufbau eines neuen Montagewerkes mit einem Investitionsvolumen von über 13 Mio. DM.  

Als Projektleiter kam Herr Sachs 1992 zur Neckermann Logistik GmbH. Dort realisierte Herr Sachs in den darauffolgenden sechzehn Jahren eine Vielzahl von Großprojekten in unterschiedlichen Bereichen der Versandlogistik. Hierzu gehörten die Erstellung eines Strategiekonzeptes zur Logistikausrichtung mit einem Investitionsvolumen von bis zu ca. 150 Mio. Euro, die Adaption des Frachtkonzeptes und des Retourenmodells Post mit extremer Effizienz, den kompletten Warenausgang mit dem Investitionsvolumen von ca. 20 Mio. Euro, ein Bestandsführungssystem, das Outsourcing des Abschleusprozesses mit hocheffektiven Änderungen im Nachschub- und Kommissionierprozess. Herr Sachs stellte dabei seine Kompetenz, die hochprofessionellen Managementqualitäten und eine starke Kosten- und Ergebnisausprägung unter Beweis.

Seit 2008 ist Herr Michael G. Sachs als Berater in den Bereichen Projektentwicklung, strategische Unternehmensausrichtung, Logistik-/ IT-Planung, Geschäftsprozessoptimierung, Fabrikplanung / Industrial Engineering und Materialflussplanung tätig und übernimmt bei der Bernhard Unternehmensberatung die Leitung von Logistik- und Produktions-Projekten.  

Jörg Schambach

Consultant/Assoziierter Berater
Projektbereich IT-/Informationssysteme

Jörg Schambach sammelte seine umfassenden Kenntnisse als IT-Berater bei deutschen und internationalen Großunternehmen.

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Niederrhein war Herr Schambach bis 1986 als Systemanalytiker & Anwendungsprogrammierer bei der RWE in den Bereichen Instandhaltungsplanung, I-Ausführungen & I-Steuerung sowie der Materialwirtschaft tätig.  

In den folgenden zwei Jahren folgten verschiedene Projektarbeiten für das Systemhaus Interprogram für die Kunden Audi, die Gothaer Versicherung und den Allianz-Konzern.

Seit 1988 ist Herr Schambach als selbstständiger Berater in verschiedensten Rollen wie Projektmanager, Teilprojektleiter, Requirement Engineer, Business Analyst oder Testmanager tätig. Im Laufe der Jahre setzte Herr Schambach zusammen mit seinen Auftraggebern eine Reihe von Großprojekten erfolgreich um, u. a. in den Bereichen Bestandsführungssysteme, Logistik, POS-Systeme, Wertpapier, Prozesse, Migrationen, Business/SW Architektur. Unter den Endkunden gehören so namhafte Adressen wie Allianz, Audi, BMW, Commerzbank, Hitachi, Hypovereinsbank, MediaSaturn.

Seit 2015 ist Herr Schambach Berater für die Bernhard Unternehmensberatung.

Maximilian Fenker

Junior-Consultant/Projekt-Assistent
Finanzen und Controlling

Maximilian Fenker hat den Abschluss Bachelor of Science an der Business and Information Technology School in Iserlohn erlangt. Er besuchte den Studiengang Business and Management Studies und studierte ein Semester an der San Diego State University in den USA. Sein im Rahmen des Studiums erlerntes theoretisches Wissen konnte er während verschiedener Praktika in unterschiedlichen Branchen mit praktischen Erfahrungen erweitern.

Nach dem Bachelor Studium lernte Herr Fenker im Rahmen eines Praktikums zunächst das Controlling im Versandhandelsgeschäft bei der Schneider Versand GmbH (creatrade) kennen. Danach folgte eine Werkstudententätigkeit bei der Schneider Versand GmbH und der Beginn des Masterstudiums.

Während des Masterstudiums an der Nordakademie Graduate School (M.Sc. in Financial Management & Accounting) hat Herr Fenker seine theoretischen Kenntnisse im Bereich des Rechnungswesens und der Finanzierung vertieft. Im Rahmen eines Studienprojektes entwickelte Herr Fenker zusammen mit anderen Studenten eine Balance Scorecard für ein Tochterunternehmen eines Energieversorgers.

Nach dem Studium absolvierte Herr Fenker ein Praktikum bei der Compass Yachtzubehör GmbH & Co. KG, bei dem er den Grundstein für die Einführung eines neuen Reportingsystems legte. Seit September 2017 unterstützt Herr Fenker verschiedene Projekte bei der Bernhard Unternehmensberatung. Hierbei liegt sein Fokus auf Finanzen und Controlling.